Gedacht | Übers Lesen

Hier findet ihr alle Gedanken, die ich mir so übers Lesen gemacht habe und mit euch geteilt habe. Der neuste Artikel befindet sich oben und es gibt immer eine kleine Vorschau, damit ihr erst einmal anlesen könnt.

Viel Spaß!


„Ein Bestseller fängt da an, wo Literatur aufhört.“ – Dieser Satz aus der Fachliteratur für meine Bachelorarbeit hat mich heute wirklich zum Nachdenken gebracht. Er stammt aus einer Aufsatzsammlung zur Bestsellerforschung* und schneidet ein Thema an, dass mir in den letzten Monaten in der Bloggerwelt immer mal wieder begegnet ist. Im Grunde geht es in dem Artikel darum, ob Bestseller und literarische Ästhetik sich gegenseitig ausschließen und anhand welcher Werte und Kriterien man die Qualität eines Buches überhaupt messen kann. Der Autor gibt verschiedene Ansätze, die erklären könnten, wieso ein Buch zu einem Bestseller wird, während ein anderes, vielleicht von Kritikern als wertvoller erachtetes Buch in der Masse untergeht.

Während des Lesens sind mir einige Fragestellungen und Ideen gekommen, die ich für sehr diskutierbar halte. Nach dem Aufsatz habe ich übrigens einen Artikel von Thomas Brasch gelesen, der aktuell ja wieder die Runde macht, da die Frage anklingt, ob Buchtuber und Buchblogger überhaupt ernstzunehmende Kritiker sein können. Diese Frage will ich hier gar nicht diskutieren (ich denke, meine Meinung kennt ihr ja – immerhin blogge auch ich über Bücher), viel mehr möchte ich über ein Problem sprechen, das dieser Frage wohl zugrunde liegt: nämlich das unterschiedliche Verständnis von Literatur ... [weiterlesen]