Gelesen | Mein Bewertungssystem

Insgesamt bewerte ich gelesene Bücher in zehn Kriterien, in denen sie jeweils drei Punkte bekommen können.

1. Aufmachung: 

Ist das Cover schön? Gibt es Bilder im Text? Irgendwelche anderen Besonderheiten?

2. Sprache: 

Fehlerfrei? Angenehm zu lesen? Malerisch? (Bei englischen Büchern: Gut zu verstehen?)

3. Idee: 

Ist die Idee neu? Oder abgekupfert? Ist sie besonders?

4. Charaktere: 

Sind die Charaktere tief? Sympathisch? Bleiben sie in Erinnerung?

5. Treue: 

Bleiben sich die Charaktere treu? Oder gibt es "Warum-macht-der-das-gerade-Momente"?

6. Gefühle: 

Musste ich weinen, weil ich gerührt war? Konnte ich mich vor Lachen kaum halten?

7. Spannung: 

Sitze ich wie gefesselt da? Oder mache ich lieber die Wäsche?

8. Überraschung: 

Konnte ich Wendungen oder Ende vorhersehen? Oder hat mich das Buch überrascht?

9. Zufriedenheit: 

Ist am Ende alles so, wie ich es mir erhofft habe? Bin ich zufrieden mit dem Ausgang? Oder bleiben noch tausend Fragen offen?

10. Lerneffekt: 

Habe ich durch das Buch etwas dazugelernt? Hat es mich aufgeweckt?


Maximal kann ein Buch also 30 Punkte erreichen. Je nachdem, wie viele Punkte es erreicht, bekommt es, wie folgt, Sonnen von mir:




(0-7) - Hm. Mir fehlen die Worte.



(7-13) - Leider hat mich das Buch enttäuscht, weil einfach zu viele Kriterien nicht gepasst haben. Vielleicht gefällt es jemand anderem besser. (Sortiere ich normalerweise auch beizeiten aus.)



(14-20) - Hat mir gut gefallen, obwohl es ein paar Minuspunkte gab. Reihen würde ich mit großer Wahrscheinlichkeit trotzdem weiterlesen.



(21-27) - Klasse Buch, nah dran an einer Meisterleistung.



(28-30) - Absolutes Lese-Highlight!



Und hier noch ein kleiner Hinweis: Bewertungen sind immer subjektiv. Nur, weil ich ein Buch nicht so toll fand, heißt das ja nicht, dass es schlecht ist. Vielleicht hat es sogar das Potenzial dazu, euer neues Lieblingsbuch zu werden. ;)